Startseite
Das STÜCK
das PROJEKT
das THEMA
die FÖRDERER
die BILDER
die BUCHUNG
die TERMINE
die REAKTIONEN
die NEUIGKEITEN
Knete her!
 
 

Das Projekt wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.

 
 

 

Caren Pfeil < zurück

Caren Pfeil

Dramaturgin, Autorin, Regisseurin

1960 in Gera geboren
1978 Abitur
1978 - 1979 Puppenspielerin am Puppentheater Gera
1979 - 1984 Studium der Theaterwissenschaft in Leipzig,
Mitglied des Poetischen Theaters Leipzig
1984 Diplom und Geburt des Sohnes Julius
1984 - 1987 Regieassistentin am Stadttheater Gera
1987 - 1989 SCHICHT- Theater Dresden (Regie, Dramaturgie, Spiel)
1989 Geburt der Tochter Luise
1990 - 1991 Kulturredakteurin bei der Sächsischen Zeitung Dresden
1992 - 1999 Dramaturgin, ab 1994 Chefdramaturgin am TJG Dresden
1994 - 2000 Jurymitglied für den Kinderhörspiel-Preis des MDR – Rundfunkrates
1999 - 2006 freie Autorin und Dramaturgin
2001 Geburt des Sohnes Jakob
2006 - 2008 Dramaturgin an den Landesbühnen Sachsen
2008 freie Autorin, Dramaturgin, Theaterkritikerin, Theater- und Medienpädagogin
2010 - 2013 DOK. education beim DOKfest München (Medienpädagogin)
2012 TUCHFÜHLUNG – soziokulturelles Theaterprojekt in Zittau (Autorin/ Dramaturgin)
2012 - 2013 KREIDE FRESSEN - Theater La Lune Dresden (Dramaturgin)
2013 DER MIT DEM FUCHS SPRICHT (Stück und Inszenierung des Klassenzimmerstückes)

 

Theaterstücke

"Pelle der Eroberer"
Theaterstück für Kinder nach dem Roman von Nexö,
UA am 28. April 2007 am TJG Dresden.

Bad Boy Bubby
Theaterstück von Arne Retzlaff und Caren Pfeil nach dem Film von Rolf de Heer,
UA am 17. 11. 2007, Landesbühnen Sachsen

Bis ans Limit
Monolog für ein Klassenzimmer nach dem gleichnamigen Buch von Elisabeth Zöller und Brigitte Kolloch,
UA September 2009, Landesbühnen Sachsen
Straße
Jugendstück für mobile Aufführungen in Schulen,
UA: 17. 09. 2011, Landesbühnen Sachsen

Der mit dem Fuchs spricht
Klassenzimmerstück.
UA am 18. 10. 2013 in Dresden.
Auswahlliste für den Deutschen Kindertheaterpreis 2012 (damals Titel: „Nase“)

 

Theater - Projekte (Auswahl)

gerald rischSzenarium: "Das Tun und das Nichts - musikalische Betrachtung über eine nie stattgefundene Begegnung zwischen Beckett und Brecht"
(Neue Elbland Philharmonie, 2006)

Textfassung und Regie: Schubert – Monolog
(Neue Elbland Philharmonie, 2007)

Textfassung: Bruckner – Monolog
(Neue Elbland Philharmonie, 2008/09)

TUCHFÜHLUNG – Soziokulturelles Theaterprojekt in Zittau, Stückentwicklung, Texte und Dramaturgie
(Premiere 25.11. 2012)

KREIDE FRESSEN"
Theater La Lune, Recherche und Dramaturgie
(Premiere 31.01.2013)

 

 

Rundfunk (MDR KULTUR bzw. mdr – figaro)

Hörspielbearbeitungen

"Kreuzfahrer/Crusaders"
von Stefan Heym (2003);
CD - Random-House
"Pelle der Eroberer"
von M. A. Nexö. (2004);
CD - Der Audio Verlag,
Hörspiel des Monats Juni 2004 (Akademie der Darstellenden Künste)
"Firma Zaubermeister & Co."
Hörspiel nach dem Kinderbuch von Sid Fleischmann; Erstsendung Dezember 2006;
CD - Patmosverlag.
2. Preis des Kinderhörspielpreises des MDR – Rundfunkrates 2008
"Das Hundeleben der Juanita Narboni" -
Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Àngel Vázquez. Erstsendung 24. April 2007.
Weihnachten im Leuchtturm auf den Hummerklippen
nach James Krüss. Erstsendung am 26. 12. 2008;
CD - Audio-Verlag
Abschied am Fluss“ –
Hörspiel nach der Novelle von K. Funke.
Erstsendung am 07. Juni 2010

 

Texteinrichtung für mehrteilige Lesungen
"Die Nachrichten
von Alexander Osang (2001);
CD - Der Audio Verlag
"Die Verteidigung der Kindheit"
von Martin Walser (2002),
"Der menschliche Makel"
von Philip Roth (2003)
"Wendekreis des Krebses"
von Henry Miller (2004);
CD - Der Audio Verlag, 2005
Bettina v. Arnim: „Goethes Briefwechsel mit einem Kinde“- Lesung für drei Schauspieler;
Erstsendung: Januar 2009

 

Radio-Essay

Zwischen Dresden und Bornholm - auf Spurensuche nach Nexö.
Zum 50. Todestag von Martin Andersen Nexö. Sendung am 1. Juni 2004

Emmy von Rhoden – Die vergessene Autorin der Trotzkopf – Romane.
Erstsendung April 2010
 
Studiozeit - Interview
mit Martin Walser (2002)

 


Theater- und Medienpädagogik

Workshops

Dramaturgie für Spielleiterinnen und Spielleiter
Zweitägiger Workshop der LAG Darstellendes Spiel Sachsen September 2010

Ich erfinde mich selbst“ - Theaterworkshop mit Doktorantinnen beim Wissenschaftlerinnen- Wochenende der Hans-Böckler-Stiftung in Mühlhausen 2010
"SpielSprache - SprachSpiele" - Theatralische Erkundungen mit und ohne Sprache
Viertägiger Workshop mit Schülern der 8. Klasse des Hoga-Gymnasiums Dresden 2011

nachtexten“ – KritikerInnen - Workshop mit Schülern Klassen 10 – 12 beim Festival Politik im Freien Theater in Dresden 2011

Filme – Sehen, Verstehen, Verändern – Medienpädagogische Nachbereitung von ausgewählten Dokumentarfilmen für Schüler Klassen 4 bis 12 beim Internationalen Dokumentarfilmfest München (2010, 2011, 2012, 2013)

Workshop Theaterkritik und Leitung einer Jugendredaktion beim 7. Sächsischen Theatertreffen in Görlitz/ Zittau 2012 und beim 4. Sächsischen Puppentheatertreffen in Chemnitz 2013

 

Kritik/ Porträt/ Essay u. a. für
- Sächsische Zeitung Dresden (1990 - 92)
- SAX - Das Dresdner Stadtmagazin (seit 1990)
- Theater der Zeit (1999 - 2004)
- Dresdner Neueste Nachrichten (seit 2004)
- Fundevogel - Kindermedienmagazin (seit 2004)
- XYZ – Magazin für Kinder- und Jugendtheater (2005)
- Die Deutsche Bühne (seit 2005 )
- nachtkritik
- KUNSTSTOFF – Kulturmagazin für Mitteldeutschland
- 2 Beiträge in „Theater im Klassenzimmer“, Schneider Verlag Hohengehren GmbH, 2006
- Filmkritik für programmkino.de seit 2013
 

 

Dokumentationen
Dokumentation des Internationalen Performancetreffens in Dresden 98/99
Dokumentation des 1. Festivals Theater im Klassenzimmer 2002 in Dresden
Dokumentation des 6. Sächsischen Theatertreffens 2010 in Chemnitz
Dokumentation des 7. Sächsischen Theatertreffens 2012 in Görlitz/ Zittau (Redaktion)